Einblicke in die Carbon-Produktion

Carbon gilt als der Werkstoff im Rahmenbau. Doch wo liegen die Unterschiede in der Produktion? Wirf einen Blick hinter die Kulissen und erfahre, was SCOTT zum Vorreiter in Sachen Carbon-Entwicklung macht.

Einblicke in die Carbon-Produktion von SCOTT
Carbon gilt als der Werkstoff im Rahmenbau. Doch wo liegen die Unterschiede in der Produktion? Wirf einen Blick hinter die Kulissen und erfahre, was SCOTT zum Vorreiter in Sachen Carbon-Entwicklung macht.

SCOTT war einer der ersten Hersteller, der mit großem Aufwand Carbonfasern in Fahrradrahmen verarbeitete. Von Anfang an waren wir bestrebt, die Carbontechnologie zu verbessern, um unsere Produkte noch leichter, robuster und langlebiger zu machen. Dadurch wurde SCOTT zum Pionier in der Carbon-Entwicklung. Die denkbar präziseste und zugleich Abfall-minimierende Herstellung steht dabei für uns stets im Vordergrund. SCOTT-Ingenieure arbeiten mit unabhängigen Testlabors sowie wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen, um den hohen Standard in der Herstellung von Carbon zu pushen und um neueste Entwicklungen in der Materialexpertise voranzutreiben.

scott carbon 1

Ausgehend von einer Carbonfaser…

Carbon ist nicht gleich Carbon. HMX ist die Faser, die von SCOTT verwendet wird und über 20 Prozent mehr Steifigkeit aufweist als eine HMF-Faser derselben Gewichtsklasse. Dieses einzigartige Material erlaubt es uns, unglaublich leichte Räder mit exzellenten Fahreigenschaften zu entwickeln.

…übers Vorbereiten der Lagen…

Für den Bau eines Rahmens müssen mehr als 200 Teile unterschiedlichster Größen einzeln vorbearbeitet werden. Gleichbleibende Präzision bei allen Arbeitsschritten ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Ohne fehlerfreie Vorbereitung der Einzelteile ist keine hundertprozentige Qualität möglich.

IMP-Prozess…

Integrated Molding Process ist ein von SCOTT entwickeltes Verfahren zur Formung mehrerer Rohre in einem Schritt bei gleichzeitiger Optimierung der Lagen. Bei optimalem Einsatz kann weniger Material verwendet und das Gewicht gesenkt werden. Die Formung ist für die Belastbarkeit der Rahmenverbindungen entscheidend.

Feintuning…

Das integrierte Formungsverfahren ist das Ergebnis von mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Verarbeitung von Carbon als Rahmenmaterial. Um ein fehlerloses Endprodukt zu erzielen, werden Rahmenbereiche mit kritischen Toleranzen schließlich mit einem „Feinschliff“ bedacht.

Intensives Testen…  

Unsere Rahmen werden bei der Qualitätskontrolle rigorosen Tests unterzogen. Materialermüdungstests helfen, die Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit zu garantieren. Jeder Rahmen muss mindestens der dreifachen Belastung standhalten, die im Maximalfall durch den Fahrer verursacht wird.

…bis hin zu einem fertigen Rahmen.

Begeisternde Formen verdienen begeisterndes Design. Um SCOTT-Produkten ihre unverwechselbare Optik zu verleihen, verwenden wir hochwertige Lacke und innovative Gestaltungselemente. Alle Aufkleber werden von Hand angebracht. Anschließend erfolgt die Endbearbeitung mit schützendem Klarlack.