So putzt man das Bike richtig

Was braucht man alles zur einer richtigen Bikereinigung?



Wenn es dir mit der Sauberkeit und dem Zustand deines Bikes wirklich ernst ist, dann wird das kurze Abspritzen mit dem alten Gartenschlauch leider nicht reichen. Bürsten, Schwämme, Bike-Reiniger, Kettenschmiermittel und ein wasserabweisendes Spray sollten allesamt regelmäßig verwendet werden, wenn du willst, dass dein Bike in einem top Zustand bleibt.

  • Zugang zu einem Gartenschlauch
  • Fahrradreiniger wie z. B. Muc Off oder Bontrager
  • Bürste und Schwamm
  • Entfetter/Kettenreinigungsgerät
  • Kettenschmiermittel

Such dir einen guten Platz, um dein Bike zu waschen

Wenn du dir dein Leben leichter machen willst, brauchst du einen Gartenschlauch, und am besten ist es, wenn du das Bike auf einen hartem oder wasserdurchlässigem Untergrund wie z. B. Kies abspritzen kannst. Wenn du es in einen Montageständer hängst, kommst du dabei leichter an die schwer erreichbaren Stellen wie die Unterseite des Tretlagers und die Ecken und Spalten der Dämpferanlenkungen. Versuch die Klemme am unteren Teil der Sattelstütze anzubringen, nicht am Tauchrohr, um eine Beschädigung zu vermeiden. Ein Wischlappen oder ein altes Küchentuch zwischen der Ständerklemme zu klemmen, schützt den Rahmen deines Bikes. Es empfiehlt sich, einen Schlauch mit wenig Druck zu benutzen. Auf keinen Fall einen Hochdruckreinigung benützen! Da der das Fett aus den Lagern spült und somit deren Lebensdauer dramatisch reduziert und evt. Lackschaden hervorrufen kann.

Zeit für den Gartenschlauch

Spritz dein Bike mit dem Schlauch ab und achte darauf, dass du kein Wasser in die Naben und in die Rahmenlager schiesst, sondern stattdessen so viel Matsch und Dreck entfernst wie möglich. Denke auch an die schlecht erreichbaren Stellen: unterm Sattel, im Steuerrohr, am Tretlager, an den Dämpferanlenkungen. An all diesen Stellen kann sich eine Menge Schlamm ansammeln.

Fahrradreiniger aufsprühen und schrubben, was das Zeug hält

Dui kannst auch warmes Wasser verwenden, doch das ist nicht so effektiv wie spezieller Fahrradreiniger. Wir empfehlen das vollständige biologisch abbaubare und wasserlösliche Fahrrad Reinigungsspray von MUC-OFF. Sprüh das Bike mit dem Reiniger ein – dabei musst du die Bremsen nicht aussparen, da ihnen das nicht ausmacht – und lass ihn 2-5 min einwirken. Um sicherzugehen, dass du keine Teile versehentlich übergehst, ist es am einfachsten, du arbeitest dich immer von Vorne nach Hinten durch. Nimm dir eine Bürste und schrubbe den Rahmen, den Sattel, die Laufräder, die Reifen und das Cockpit ordentlich ab, spüle die Bürste zwischendurch immer wieder gut aus. Für die empfindlicheren Bereiche wie Tauchrohre und Sattelstütze benütze am besten einen weichen, sauberen Schwamm, mit dem du die Dichtungen sanft abwischst. Für Kette und Schaltung empfiehlt sich eine separate Bürste, um die Bremsen nicht zu verschmutzen. Eine alte Zahnbürste kann da auch schon nütlich sein. Wenn du zum Entfetten eine Bürste nimmst, ist sie danach für alles andere unbrauchbar, da sie, wenig überraschend, überall schmierige Fettspuren hinterlässt.

Schmutz an der Kette entfernen

Zur Reinigung der Kette keinen Entfetter oder Bremsenreiniger verwenden, da diese das Öl/Fett zwischen den Kettengliedern herauswaschen und dieses im Anschluss nicht wieder angebracht werden kann. Auch das Einlegen der Kette in Reinigungslösung oder die Verwendung von speziellen Reinigungsgeräten sehen wir kritisch und erachten sie als überflüssig. Es reicht die Kette, Ritzel und Kassette mit einem trockenen Tuch zu reinigen.

Trocknen und Schmieren

Der letzte Schritt besteht darin, die richtigen Teile des Bikes zu schmieren bzw. einzusprühen. Schüttle oder klopfe das überschüssige Wasser ab, und wenn du dein Bike so richtig was Gutes tun willst, dann reibe mit einem Lappen den Rahmen, die Federgabel,  das Cockpit und die Laufräder gut ab. Das lässt das Bike nicht nur glänzen, sondern ist auch ein guter Zeitpunkt, es auf mögliche Beschädigungen zu untersuchen. Als Nächstes solltet ihr die Kette mit einem geeigneten Schmiermittel behandeln. Suso Bike emphielt da das Kettenöl von MUC-OFF (für Trockenheit, Nässe oder mit Keramik-Beschichtung, für erhöhter Schutz der Kette). Dreh die Pedale und bring das Schmiermittel am unteren Schaltröllchen auf, so tropft es nicht auf andere Teile. Es lohnt sich auch, ein wasserabweisendes MUC-OFF MO-94 auf andere bewegliche Teile und Schrauben zu sprühen, wie auf die Pedale und Lager, damit sie gut in Schuss bleiben. Auch hier solltest du darauf achten, nicht zu nah an den Bremssattel oder die Bremsscheiben zu kommen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du eine Plastiktüte über die Bremse ziehen oder mit einem Lappen abdecken.

Mission erfüllt und Zeit für ein Bier!
Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich, das Bike komplett zu zerlegen, die Achsen, Gelenke und den Steuersatz zu fetten und die Bremsscheiben zu säubern. Aber wenn du nach jeder nassen, matschigen Tour die oben beschriebenen Schritte ausführst, wird sowohl dein Bike als auch dein Portemonnaie länger davon profitieren!
Und wenn du dies nicht alles machen willst oder du 2 linke Hände hast, übernehem wir von Suso Bike gerne die Arbeit von dir. BIKE SERVICE PREISE...